Lade...

Blog / Terminologie

Terminologiemanagement - Was ist das und welche Vorteile gibt es?

 

Blog

 

Terminologiemanagement

Was ist das und welche Vorteile gibt es?

26.09.2019

Eine erfolgreiche fachsprachliche Kommunikation ist ohne den korrekten Gebrauch von Fachwörtern kaum möglich. Dies gilt sowohl für den ein-, als auch für den zwei- bzw. mehrsprachigen Bereich, welcher insbesondere für Dolmetscher und Übersetzer von Interesse ist.
Im Folgenden sollen nun die Begriffe Terminologie und Terminologiemanagement etwas näher beleuchtet werden, sowie Tools zur Verwaltung von Terminologie und die Vorteile einer vernünftigen Terminologiearbeit.

Was ist Terminologie?

Laut duden.de versteht man unter dem Begriff Terminologie die

„Gesamtheit der in einem Fachgebiet üblichen Fachwörter und -ausdrücke“.
Synonyme zu diesem Begriff sind zum Beispiel Fachausdrücke, Fachsprache oder auch Fachwortschatz.

Die Terminologie eines Fachbereichs, also die einzelnen Termini, welche sowohl einzelne Wörter aber auch Phrasen sein können, werden in der Regel in Wörterbüchern, Glossaren oder Thesauren organisiert.

Für uns als (technische) Übersetzer ist eine ausführliche und gut gepflegte Terminologiedatenbank die Grundlage und eine enorme Erleichterung für unsere tägliche Arbeit.

Was ist Terminologiemanagement und warum ist es so wichtig?

Besonders in fachlich spezialisierten Unternehmen spielt ein entsprechendes Vokabular eine erhebliche Rolle. Manche verwenden eine ganz spezifische Firmenterminologies, die sie unter Umständen auch zur Abgrenzung zu anderen Konzernen nutzen.

Ist diese Terminologie einmal definiert – was natürlich ein stetig fortschreitender Prozess ist – ist es von großer Bedeutung diese so zu verwalten, sprich zu erarbeiten, bearbeiten und zu speichern, dass Mitarbeiter stets darauf zugreifen können um eine konsistente Verwendung zu garantieren. Dies gilt sowohl für die interne Kommunikation als auch ganz besonders für die Bereiche Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, in denen sich das Unternehmen nach außen hin präsentiert – und das möglichst einheitlich. Die Erstellung und andauernde Pflege einer solchen Terminologiedatenbank nennt man Terminologiemanagement. In einigen Firmen wird diese Aufgabe von internen Abteilungen übernommen, andere betrauen aber auch ein externes Übersetzungsbüro bzw. einen Sprachdienstleister damit, da solche Datenbanken in den meisten Fällen nicht nur einsprachig gepflegt werden, sondern gleich in gängigen Sprachpaaren wie zum Beispiel deutsch – englisch. Werkzeuge wie Terminologieverwaltungssysteme unterstützen das Ganze.

Terminologiemanagement-Tool vs. Translation-Memory-Tool

Terminologiearbeit ist in der Regel sehr zeitaufwendig, fordert einige Ressourcen und kann somit hohe Kosten verursachen. Daher ist es durchaus wichtig, mit „den richtigen“ Methoden, Verfahren und Werkzeugen zu arbeiten, um diese Aufwände möglichst gering zu halten. Hierfür bietet der Markt verschiedene Terminologiemanagement-Tools. Zu den größten Anbietern gehören hier wohl:
 • Across und
 • SDL Trados,
die zusätzlich zu ihren anderen Services und Softwares auch ihre jeweiligen Terminologiesysteme, crossTerm bzw. SDL MultiTerm, für diese Zwecke entwickelt haben.

Terminologiemanagement-Tools

Mit Hilfe eines Terminologiemanagement-Tools lassen sich diverse Inhalte und Informationen zu einem konkreten Term, also einem Fachwort oder einer -phrase, übersichtlich darstellen.

Im mehrsprachigen Bereich gehört hierzu vor allem die korrekte Übersetzung – wobei nicht jeder Term übersetzt wird/werden darf, was dann auch entsprechend im System gekennzeichnet werden kann – aber auch Definitionen in beiden Sprachen, Hinweise zur richtigen Verwendung und sogar Abbildungen können einen Eintrag in einem solchen Tool vervollständigen und für den Benutzer verständlicher machen.

Auch Übersetzungen, die nicht verwendet werden sollen oder dürfen, können hinterlegt werden. In der Regel werden bereits beim Übersetzen entsprechende Vorschläge gemacht, welche dann direkt in die Übersetzung eingefügt werden können.

Translation-Memory-Tool

Nicht zu verwechseln mit einem Terminologiemanagement-Tool ist ein Translation-Memory-Tool. Letzteres ist eine Art Datenbank, in der alle Übersetzungen, die mit Hilfe einer Übersetzungssoftware gemacht wurden, abgespeichert werden und so für eine mögliche Wiederverwendung bereitstehen. (siehe hierzu auch Artikel „Maschinelle Übersetzung)

Ein zur Übersetzung in ein solches System eingepflegter Text wird in sogenannte Segmente unterteilt. Dabei handelt es sich in den meisten Fällen um einzelne Sätze. Ein Segment besteht aus dem Ausgangstext in Originalsprache und der dazugehörigen, zielsprachlichen Übersetzung. Man bezeichnet diese Paare auch als Übersetzungseinheiten (ÜEs).

Während des Übersetzungsprozesses werden „Matches“, also Übereinstimmungen mit bestehenden identischen oder ähnlichen Übersetzungen, vom System erkannt und dem Nutzer zur Verwendung vorgeschlagen.

Was ist eine Terminologiedatenbank und wofür braucht man sie?

Nutzt ein Übersetzer nun also sowohl das oben beschriebene Terminologiemanagement-Tool als auch ein Translation-Memory-Tool kann dies seinen professionellen Übersetzungs-Workflow immens erleichtern und vereinfachen.

Eine gut gepflegte Terminologiedatenbank sichert eine konsistente Verwendung und Schreibweise fachspezifischer Termini und deren Übersetzung in den verschiedensten Dokumenten. Durch das Anzeigen von Matches mit früheren Übersetzungen (Translation-Memory-Tool) und der korrekten Übersetzung eines Terms (Terminologiemanagement-Tool) entfällt eine mögliche tiefergehende Recherche des Übersetzers, was Zeit und demnach auch Kosten spart.

Hinzu kommt, dass größere Übersetzungsprojekte so viel einfacher geplant werden können, da sich Aufwände viel genauer einschätzen lassen. Arbeitet ein Unternehmen außerdem mit verschiedenen Übersetzungsdienstleistern zusammen, garantiert die Nutzung einheitlicher Tools und Datenbanken, dass allen Partnern einheitliche Daten zur Verfügung stehen und so auch Konsistenz über die Grenzen von Dienstleistern hinweg gewahrt werden kann.

Terminologiemanagement intern oder extern

Wie zuvor bereits erwähnt, kann die Erstellung und Pflege einer Terminologiedatenbank in einer entsprechenden Abteilung innerhalb eines Unternehmens geschehen, sie kann aber auch von einem externen Dienstleister übernommen werden.

Welche Variante für welches Unternehmen geeigneter ist, hängt im Wesentlichen von den internen Kapazitäten ab. Es stellt sich die Frage, ob dieser, wie bereits erwähnt recht zeit- und kostenintensive Prozess innerhalb der Firma geleistet werden kann und ob überhaupt Mitarbeiter zur Verfügung stehen, die über das nötige Know-how für ein erfolgreiches Terminolgiemanagement verfügen, oder ob es vielleicht sinnvoller ist, sich Unterstützung zu holen und die Terminologiearbeit an einen professionellen Dienstleister auszulagern.

Hierbei wäre auch zu bedenken, ob bereits entsprechende Systeme und Software für die Erstellung von Terminologiedatenbanken vorhanden sind, oder ob diese erst noch kostenträchtig angeschafft werden müssten.

Da wir auf Terminologiearbeit spezialisiert sind und kundenspezifische Lösungen anbieten, übernehmen wir gern den gesamten Prozess oder auch einen Teil, z.B. die Terminologieübersetzung für Sie.

Vorteile von gutem Terminologiemanagement

Ein ordentliches Terminologiemanagement bringt zahlreiche Vorteile mit sich, die hier noch einmal aufgelistet werden sollen:

  • Verwaltung spezifischer Fach- und Firmenterminologie
    → Einheitliche Terminologie in allen Übersetzungsprojekten
  • Veranschaulichung von Termini und deren Übersetzung durch Hinzufügen von Definitionen, Anwendungsbeispielen und Abbildungen
  • Konsistente Übersetzungen stärken die „Corporate Identity“ und unterstützen eine positive Außenwahrnehmung
  • Erhebliche Zeit- und Kostenersparnis durch Wiederverwendung gespeicherter Termini
    → Erleichterung/Vereinfachung des Übersetzungs-Workflows

Terminologiedatenbanken können für alle Mitarbeiter unternehmensweit zugänglich gemacht werden; so können nicht nur Übersetzer oder Redakteure darauf zugreifen, sondern ggf. auch Monteure und andere Facharbeiter.

Wenn Sie nach einem professionellen Übersetzungsdienstleister suchen, der Sie bei dieser Arbeit unterstützen kann, arbeiten wir Ihnen gern und kostenlos ein Angebot für Ihre individuellen Anforderungen aus.

  • Bei den Sprachprofis fühlen wir uns sehr gut aufgehoben. Die Übersetzungen sind keine puren Übersetzungen, es sind Übertragungen in eine richtige (Werbe-)Sprache mit sehr viel Gespür für die zu transportierenden Inhalte. Und das auch noch schneller als so mancher Texter texten würde… Die Bereitstellung der Terminologie-Datenbank für die gemeinsame Nutzung ist darüber hinaus ein perfekter Service und hilft uns als Kunde enorm.
    Electrolux Hausgeräte GmbH
  • Wir sind mit den schnellen und zuverlässigen Übersetzungen von teilweise recht spontanen Übersetzungsaufträgen sehr zufrieden. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.
    Vector Informatik GmbH
  • Seit fast 20 Jahren können wir auf die Sprachprofis bei unseren Übersetzungen zählen. Dabei überzeugt uns immer wieder die gute Qualität der Übersetzungen sowie die termingetreue Lieferung der Texte.
    PROFIBUS Nutzerorganisation e.V.
  • Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit den Sprachprofis zusammen. Sie liefern uns Übersetzungen für anspruchsvolle technische Fachtexte in einer Vielzahl von unterschiedlichen Sprachen – und das immer schnell und zuverlässig. Wir sind sehr zufrieden mit den Sprachprofis.
    K. A. Schmersal Holding GmbH & Co. KG
  • Angebote werden immer sehr zeitnah erstellt und die Übersetzungen wurden bisher nie verspätet geliefert. Auch wurde immer darauf geachtet, Layout, Verweise u.ä. beizubehalten. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit.
    Harburg-Freudenberger Maschinenbau GmbH
  • Es ist nicht leicht, qualifizierte Übersetzungsdienstleister für die Bauindustrie zu finden. Deshalb sind wir froh, mit den Sprachprofis zusammenzuarbeiten. Neben den Übersetzungen von diversen Produktübersichten und Marketingtexten haben Sie auch unser aktuelles Fachbuch "Erfüllung höchster Qualitätsansprüche an elastomere Lagerungstechnik im Bauwesen" übersetzt, worüber unsere Kunden und Partner begeistert waren.
    Calenberg Ingenieure GmbH