Japanisch

Sprachcode nach ISO 639-1: ja
Sprachcode nach ISO 6392-2: jpn
Sprachcode nach ISO 639-3: jpn

Amtssprache in: Japan, Palau

Japanisch wird in Japan und von den japanischen Minderheiten in den USA und in Brasilien gesprochen. Die geschätzte Anzahl der Sprecher*innen liegt trotzdem bei 127 Mio. und damit ist es eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt.

Die japanische Sprache kann keiner uns bekannten Sprachfamilie zugeordnet werden. Sie könnte mit der koreanischen Sprache verwandt sein und damit zu den Makro-Altaischen Sprachen gehören, aber auch diese Verwandtschaft kann nicht mit Sicherheit nachgewiesen werden. Auch bei ‚dem Japanischen‘ handelt es sich um eine standardisierte Sprachform, die sich auf die Tokio-Varietät bezieht. Auf den japanischen Inseln, wie zum Beispiel auf den Ryuku-Inseln, werden verschiedene Sprachen gesprochen, die durchaus zu Verständigungsproblemen führen könnten. Dieses Problem wurde durch die Einführung der Standardsprache umgangen.

Das Japanische bedient sich verschiedener Schriftformen, um verschiedene Begriffe auszudrücken. Das älteste Schreibsystem besteht aus chinesischen Schriftzeichen, die sogenannten Kanji. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die chinesischen Schriftzeichen so verkürzt, dass daraus 2 weitere Schriftsysteme entstanden: Hiragana und Katakana. Diese verschiedenen Schriftformen werden meistens, aber nicht immer, für verschiedene Zwecke eingesetzt. In Katakana werden zum Beispiel häufig Fremdwörter geschrieben. Hiragana und Katakana sind Silbenschriften, das heißt, die Schriftzeichen repräsentieren in der Regel eine größere Einheit als ‚nur‘ Konsonant oder Vokal.

« zurück zur Übersicht